radissimo - bewegt reisen!
Home | Impressum

Radreise Ostfriesland: Radurlaub an der Nordseeküste und den Ostfriesischen Inseln

 

Genießen Sie absolute Ruhe und Einsamkeit bei Ihrem Radurlaub in Ostfriesland. Radeln Sie entlang der Küste und bewundern Sie die vielen Windmühlen und eine Vielzahl unterschiedlichster Leuchttürme auf Ihrem Weg, während Sie die frische Seeluft einatmen.  Entdecken Sie auch  den maritimen Flair der Städtchen Leer, Norden, Aurich, Emden und Wittwund und lernen hier die Tee-Kultur der Ostfriesen kennen, die Sie herzlichst dazu begrüßen werden.  Aber auch unberührte Moorgebiete und vor allem das Wattenmeer warten hier darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne senden wir Ihnen ein Angebot für eine Radreise in Ostfriesland...

Ostfriesische Impressionen - 8 Tage

  • 2017
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Individuelle Radreise
  • Ca. 315 km per Rad
  • Schwierigkeitsgrad 1 von 5
E-Bike immer mit Rückenwind Schwierigkeitsgrad 1 - kinderleicht

Standortreise Ostfriesland ab Norden - 6 Tage

  • 2017
  • 6 Tage / 5 Nächte
  • Individuelle Radreise
  • Ca. 160-200 km per Rad
  • Schwierigkeitsgrad 1 von 5
E-Bike immer mit Rückenwind Standortreise Schwierigkeitsgrad 1 - kinderleicht

Zahlen und Fakten - Radtouren in Ostfriesland

Fakten über Ostfriesland

  • Lage: Region in Niedersachsen
  • Fläche: 4.598 km²
  • Einwohnerzahl: 713.107 (inkl. Inselbevölkerung)
  • Besonderheit: Tee ist sehr beliebt, deutschlandweit größter Konsum 300 Liter pro Kopf und Jahr im Durchschnitt von 2009 bis 2011


Radwegen in Ostfriesland

  • Aus Moor wurde Fehn, und an den Wieken entstanden die langgestreckten Fehndörfer. Sie sind charakteristisch für die 173 km lange Deutsche Fehnroute, die als Radfahrstrecke hervorragend in beide Richtungen ausgeschildert ist.
  • Die Tour de Fries ist knapp 230 km lang, führt am Nordseestrand entlang, streift den Nationalpark Wattenmeer und schlängelt sich bis ins grüne Binnenland durch den Neuenburger Urwald und naturnahe Moorgebiete über Geest und Marsch zurück an den Deich.
  • Es ist schon ein besonderes Erlebnis, einem kompletten Flusslauf von den Quellen bis zur Mündung zu folgen. Dieses bietet der 375 km lange Ems-Radweg, der von Hövelhof in der Senne bis zur Mündung der Ems in die Nordsee nach Emden führt. Dabei führt der Ems-Radweg immer wieder direkt am Wasser entlang, aber auch in die historischen Städte und idyllischen Landschaften links und rechts der Ems.
  • Der deutsche Abschnitt des Nordseeküstenradweges („North Sea Cycle Route“) ist insgesamt über 900 km lang und führt überwiegend durch ländliche Gebiete an der Küste entlang. Im ostfriesischen Abschnitt fasziniert die weltweit einmalige Naturlandschaft des Wattenmeeres.

Die ostfriesische Küche
Die ostfriesische Küche ist für Ihre Fischgerichte bekannt, die es in jedem Restaurant in verschiedenen Varianten gibt. Die Zubereitungsarten können sich immer unterscheiden, so werden die Gerichte beispielsweise mit einer Specksauce serviert, diese Variante wird Finkenwerder Art genannt. Besonders beliebt bei den Einheimischen, aber auch bei den Besuchern, ist der Räucherfisch, den Sie an jedem Imbissstand bekommen. Eine typische Spezialität der ostfriesischen Küche ist sind die kleinen Garnelen, die oft auch Krabben genannt werden. In Ostfriesland werden sie als Granat bezeichnet.
Ein weiterer Fisch der auf keiner Speisekarte fehlen darf ist der Aal. Die Nähe zu den Seen und den Küstengewässern garantiert einen ökologisch einwandfreien und frischen Fisch. Der bekannteste Aal ist der Zwischenahner Räucheraal. Gegessen wird der Fisch aus der Hand und dazu trinken die Ostfriesen am liebsten einen Schluck Schnaps.
Im Winter essen die Ostfriesen am liebsten Grünkohl mit Pinkel, einer geräucherten Grützwurst und/oder mit Kassler. Um das Gericht zum Schluss perfekt abzurunden, wird oftmals noch eine Ostfriesentorte oder eine Sanddorntorte serviert. Ein weiterer leckerer Nachtisch sind die süßen Brezeln aus Blätterteig.
In Bezug auf Schnäpse bevorzugen die Ostfriesen vor allem Kümmel- und Anisschnäpse. Zu einem kräftigen und deftigen Essen bestellen die Einheimischen am liebsten einen Friesengeist.