Infografik: Diebstahlschutz am Fahrrad

Viel zu schnell ist so ein Fahrrad geklaut: Laut einer Umfrage bekommen 8 von 10 Leuten ihr Fahrrad nach einem Diebstahl nicht wieder – obwohl 97% der Befragten nach eigenen Angaben ein Sicherheitsschloss verwenden. Desweiteren ergab die Studie, dass nur 30% der Pendler die Möglichkeit haben, ihren Drahtesel bei der Arbeit sicher abzustellen.

Der beste Diebstahlschutz am Fahrrad

Da kommt man schon ins Grübeln, welche Sicherheitsmaßnahmen ein Fahrrad haben müsste, damit es garantiert nie mehr gestohlen werden kann. In unserem heutigen Blogbeitrag möchten wir Euch daher erklären, was man beachten sollte, um vor einem Fahrradklau sicher zu sein. Das Team von viking.de hat sich dazu ebenfalls seine Gedanken gemacht und dazu – mit einem zwinkernden Auge – eine interessante Infografik erstellt. Oder was haltet Ihr von Iris-Erkennung, Gewicht-Sensor oder Farbpatronensicherung als Diebstahlschutz am Fahrrad? Bevor es soweit ist, möchte wir Euch einige wichtige Tipps zum Schutz vor dem Diebstahl Eures Fahrrad ans Herz legen:

  • Ein Schloss mit Schlüssel ist sicherer als ein Nummernschloss
  • Als sicherstes Fachrradschloss gilt das Bügelschloss
  • Das Fahrrad sollte stets an einen festen Gegenstand angeschlossen werden
  • Das Rad sollte am Rahmen, nicht nur an Vorderrad oder Hinterrad festgeschlossen werden
  • Wenn möglich, das Fahrrad in speziellen Radabstellanlagen absperren
  • Das Fahrradschloss in Richtung Boden schauen lassen
  • Gönnen Sie sich hochwertigere Befestigungen der Applikationen Ihres Fahrrads (z.B. zusätzliche Schlaufenkabel oder Spezialmuttern bzw. Pitlock-Systeme)

Mit einigen einfachen Tipps und sinnvollen Vorsichtsmaßnahmen kann also jeder Radfahrer das Risiko drastisch verringern, Opfer eines Fahrraddiebstahls zu werden. Die komplette Infografik zum Thema „Diebstahlschutz am Fahrrad“ finden Sie auf http://blog.viking.de/erfolgreich-durchstarten/fahrrad.

(Visited 72 times, 1 visits today)

3 Kommentare

  1. Mein Kollege hat sich in sein KTM Macina Sport einen Code integrieren lassen. Dadurch ist das Rad über Satelliten erreichbar. Man kann es also, solange die Sicherung aktiv ist, über die Ländergrenzen hinweg wiederfinden.

  2. Bei uns war das Fahrrad vor dem Haus gestohlen. In Verdacht geriet der Nachbar, der um diese Zeit im Garten war. Aber ich hoffe, das Verdacht abgelenkt wird, denn ich kenne ihn als einen freudigen und hilfsbereiten Menschen. Danke für die Idee mit der Code! Bestimmt für uns!

  3. Vielen Dank für die Tipps zum Diebstahlschutz am Fahrrad. Ich habe ein Stadtrad gekauft und jetzt liegt er immer noch in meiner Wohnung. Ich habe Angst davor, dass er geklaut wird. Vielleicht ein Doppelschutz von Schloss mit Schlüssel und Applikationen wird der beste Schutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.