E-Bike- und Akku-Pflege im Winter

Ob man sein E-Bike im Winter einlagert oder weiterradelt: In beiden Fällen sollte man ein paar Dinge beachten, um den Akku zu schonen. Für das E-Bike selbst gilt sowohl für die Winterpause als auch für das Winterradeln im Grunde das Gleiche wie für ein normales Fahrrad.

Wer E-Bike und Akku gut pflegt, kann auch im Winter entspannt radeln.
Wer E-Bike und Akku gut pflegt, kann auch im Winter entspannt radeln.

Radeln im Winter: Worauf muss ich beim Akku des E-Bikes achten?

Während der Fahrt stören Minusgrade den Akku eines E-Bikes oder Pedelecs kaum. Durch den Betrieb erwärmt sich dieser selbst – zumindest, wenn er auch genutzt wird. Durch die Kälte sinkt allerdings die Reichweite der elektrischen Unterstützung etwas. Wie stark hängt vor allem von der Qualität der Batterie ab. Inzwischen gibt es sogar Neoprenüberzüge für die Batterien, um diese vor der Kälte zu schützen. Dieser schützt gleichzeitig auch etwas vor Schmutz und Wasser.

Stellt man das Fahrrad ab, sollte man den Akku entnehmen und mit ins Warme nehmen, damit er nicht zu sehr abkühlt. Das gilt insbesondere über Nacht. Die ideale Lagertemperatur für einen E-Bike-Akku liegt zwischen 10°C und 20°C.

Normaler Regen schadet dem Akku nicht. Im Winter steigt die Belastung zusätzlich durch viel Dreck und Salz. Deswegen sollte man die Kontakte des Akkus regelmäßig reinigen und einfetten.

E-Bike und Akku im Winter lagern

Wer sich in der kalten Jahreszeit lieber nicht in den Sattel schwingt, kann sein E-Bike wie ein normales Fahrrad einlagern. Frost kann dem Akku allerdings schaden. Am besten bewahrt man diesen in der Winterpause also im Innern auf.

Vorher sollte man ihn nochmal etwa halbvoll laden, damit er sich während der Pause nicht komplett entlädt. Die sogenannte Tiefentladung kann nämlich zu Reichweitenverlusten und Schäden an der Batterie führen. Zur Sicherheit sollte man den Ladestand in dieser Zeit mindestens alle zwei Monate kontrollieren und gegebenenfalls nachladen. Wichtig: Den Akku über den Winter nicht in der Ladestation lassen. Vor der ersten Radtour nach dem Winter sollte man den Akku wieder voll aufladen.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Stimmenzahl: 5

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

(Visited 117 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.