Darf ich jemanden auf dem Fahrrad-Gepäckträger mitnehmen?

Unter welchen Bedingungen darf ich jemanden auf dem Fahrrad-Gepäckträger mitnehmen? Man sieht häufiger, dass auf dem Gepäckträger eines Fahrrads eines zweite Person befördert wir. Doch ist die Mitnahme von Personen auf einem Fahrrad, das nicht als Tandem ausgelegt ist, erlaubt oder droht eine Strafe, falls man erwischt wird? Gibt es besondere Umstände, die die Mitnahme von Personen regeln und wo findet man diese Ausnahmen? Diese Fragen werden im Folgenden beantwortet.

Jemand auf dem Fahrrad-Gepäckträger mitnehmen: Erlaubt oder verboten?

Ist die Mitnahme einer zweiten Person auf dem Fahrrad erlaubt oder verboten? Ein Blick in die Straßenverkehrsordnung schafft Klarheit zu dem brisanten Thema. Der Transport zusätzlicher Personen auf einem Fahrrad, das nur für eine Person gedacht ist, ist nicht erlaubt.
Es ist in diesem Fall unerheblich, ob die Person auf dem Gepäckträger mitfährt oder auf dem Lenker oder der Stange hockt. Tandems und andere Fahrräder, die laut Straßenverkehrsordnung für die Nutzung durch mehrere Personen ausgelegt sind, sind von dieser Regel ausgenommen.

Gibt es Ausnahmen, die eine Beförderung von Personen auf einem Gepäckträger zulassen?

Es gibt eine Ausnahme von dieser Regel: Ab sechzehn Jahren darf ein Fahrradfahrer Kinder bis zum vollendeten siebten Lebensjahr auf einem Fahrrad mitnehmen. Für die Mitnahme muss ein entsprechender Kinder-Fahrradsitz vorhanden sein und es muss durch einen Schutz an den Speichen sichergestellt sein, dass die Füße des Kindes nicht in die Räder gelangen. Das Kind muss im Sitz angeschnallt und vor dem Herausfallen gesichert sein.

Eine Ausnahme zum Höchstalter des Kindes gibt es beim Transport eines behinderten Kindes. Hier ist das Alter Nebensache, die verkehrssichere Unterbringung in einem Sitz muss eingehalten werden. Für Kinderfahrradanhänger gilt Ähnliches. Das Mindestalter des Fahrers muss 16 Jahre sein und eine Beförderung von mehr als zwei Kindern ist in einem Fahrradanhänger für Kinder nicht gestattet.

Warum ist die Straßenverkehrsordnung im Fall der Mitnahme von Personen auf dem Fahrrad-Gepäckträger streng ausgelegt?

Der Straßenverkehr birgt für Radfahrer ein hohes Unfallrisiko. Stürze und Unfälle führen zu schweren Verletzungen. Fahrradgepäckträger sind für eine bestimmte Last ausgelegt. Das zuladbare Gewicht ist in den Unterlagen des Rades eingetragen. Wird das zulässige Gewicht überschritten, kann der Gepäckträger brechen. Der Schwerpunkt des Rades, die Lenkbarkeit und die Bremsbarkeit des Fahrrades ändern sich bei dieser Belastung. Dies kann gleichfalls zu Unfällen und Stürzen führen.

Welche Strafen drohen bei Verstoß gegen diese Verordnung?

Wird jemand erwischt, der unzulässigerweise eine Person auf dem Fahrrad-Gepäckträger transportiert, muss er ein Bußgeld in Höhe von fünf Euro bezahlen. Falls die Sicherheitsvorschriften nicht eingehalten werden, zum Beispiel das Anschnallen des Kindes und der Speichenschutz, werden die fünf Euro ebenfalls fällig.

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

(Visited 3.996 times, 7 visits today)

Ein Kommentar

  1. Cornelia Mundt

    Wieso darf man in anderen Ländern sein Kind auf dem Gepäckträger mitnehmen? Ohne extra Sitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.