Fahrrad Kindersitz – vorne oder hinten?

Radreisen mit Kindern erfreuen sich einer großen Beliebtheit! Doch einige der häufigsten Fragen lautet: Fahrrad-Kindersitz vorne oder hinten? Wir geben Ihnen heute Tipps, wo Sie den Kindersitz auf dem Fahrrad am besten befestigen sollten!

Fahrrad Kindersitz – vorne oder hinten befestigen?

Viele Fahrrad-Kindersitze werden am Steuerrohr oder am Lenkerrohr befestigt. Das Kind sitzt in Fahrtrichtung oder entgegen der Fahrtrichtung vor dem Fahrer. Doch nicht jedes Fahrradmodell hat ausreichend Platz, um diesen Sitz zu befestigen. Der Schwerpunkt des Fahrrads wird positiv beeinflusst. Weil eine größere Nähe zum Fahrer besteht, wird die Kommunikation mit dem Kind erleichtert und das Kind ist unter Umständen schneller zu beruhigen.

Auf einem vor dem Fahrer angebrachten Kindersitz sieht das Kind mehr vom Umfeld. Die Rückenlehne, die für das Kind ein bequemes Fahren ermöglicht, fällt deutlich kleiner aus, als dies bei den Heckmodellen der Fall ist. Im Fall eines Sturzes besteht erhöhte Verletzungsgefahr. Verfügt der Sitz nicht über eine schützende Frontscheibe, kann das Kind durch Steinchen und Insekten verletzt werden.

Fahrradkindersitze für hinten!

Die Befestigung dieser Sitze erfolgt über den Gepäckträger oder über das Sattelrohr. Die Heckmodelle sind mit höherer Rückenlehne ausgestattet und verfügen, abhängig vom Modell, über die Möglichkeit den Sitz zu neigen. Wird das Kind müde, kann es dort bequem einschlafen.

Die Verletzungsgefahr bei einem Sturz ist beim Fahrradkindersitz hinten geringer als bei den Frontmodellen. Das Kind kann sich insgesamt mehr auf dem Hecksitz bewegen. Es ist während der Fahrt durch den Fahrer vor Insekten und Steinchen geschützt. Das Aufsteigen auf Fahrräder, die mit einer Querstange ausgerüstet sind, wird bei diesen Fahrrad-Kindersitzen erschwert. Eine Kommunikation mit dem Kind ist eingeschränkt und man hat das Kind nicht ständig vor Augen.

Vorne oder hinten? Für welchen Fahrrad-Kindersitz sollte man sich entscheiden?

Weil nicht jedes Fahrrad für eine der Kindersitzarten geeignet ist, muss vorrangig geklärt sein, welches Modell zum Fahrrad passt. Aus sicherheitstechnischen Gründen werden die Hecksitze empfohlen. Die Kinder sind hinten bei Stürzen wesentlich besser gesichert als bei den Frontsitzen. Die hohe Rückenlehne und der kompakte Aufbau, der über einen großzügigen Seitenschutz verfügt, erhöhen den Sicherheitsaspekt.
Frontsitze können ausschließlich für Kinder bis 15 Kilogramm verwendet werden. Der passende Hecksitz wächst mit dem Kind mit.
Wer sich im Ausland mit dem Kind auf Radreisen begibt, sollte sich vorher beim Veranstalter über die geltenden Vorschriften informieren.
Alternativ für die Front- und Heckkindersitze auf Fahrrädern könnte über einen Fahrradanhänger nachgedacht werden.

Wenn Sie mit kleinen Kindern verreisen, gibt Ihnen das Team von Radissimo Radreisen gerne weitere Tipps, ob Sie den Fahrradkindersitz besser hinten oder vorne befestigen sollten!

Ein Kommentar

  1. Pingback:Darf ich jemand auf dem Fahrrad-Gepäckträger mitnehmen? - Radissimo Radreisen-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.