Die perfekte Fahrradtasche kaufen

Fahrradtaschen sind praktisch, ganz gleich, ob sie am Lenker, am Rahmen, am Sattel oder am Gepäckträger befestigt werden. Sie sorgen für eine sichere Fahrt und man kann bequem viele Dinge damit transportieren. Mit etwas Umsicht findet man die richtige Tasche für jedes Bedürfnis, z.b. für Fahrradtouren (beispielsweise auf Rad- und Schiffreisen oder E-Bike-Touren) oder Einkäufe, die dadurch leicht und komfortabel werden.

Die perfekte Fahradtasche – Das Material

Kleinere Fahrradtaschen sind meistens aus Nylon gefertigt und damit nicht 100-prozentig wasserdicht.
Bei größeren Fahrradtaschen sollte der Inhalt auf langen Touren möglichst trocken bleiben. Empfehlenswert sind daher Taschen, die aus Wasser abweisender Lkw-Plane gefertigt wurde. Da kommt garantiert kein Wasser durch.

Beim Fahrradtaschenkauf sollte außerdem viel Wert auf gute Qualität und auf gute Verarbeitung gelegt werden. Auf folgende Merkmale sollte man bei der Auswahl des Materials besonders achten.

  • Qualitativ hochwertiges Material, es sollte wetterfest und reißfest sein
  • Die Verarbeitung der Nähte und der Halterung
  • Funktionalität ist ebenso wichtig, wie ein schönes Design
  • Fahrradtaschen in unterschiedlichen Größen

Die Fahrradtasche unterscheidet sich in der Größe, dem Volumen, im Material und im Preis, je nachdem für welchen Zweck sie gemacht wurde.

Lenkertaschen – die wichtigsten Fakten

Eine Lenkertasche ist eine kleine Ausführung einer Fahrradtasche. Sie wird vorne mittig am Rohr des Lenkers festgemacht. Diese Tasche ist besonders bei einer Fahrradtour ein sinnvolles Utensil, da sie meistens mit einem durchsichtigen Plastikschubfach bestückt ist, in welchem Karten und Wegbeschreibungen erkennbar und vor Wind und Wetter geschützt, eingesteckt werden können. Die Fahrradlenkertasche wird mittels einer Klickhalterung am Lenker befestigt. Bei Bedarf kann die Tasche schnell abgenommen werden. Sie bietet genügend Platz für Dinge, die man bei der Fahrradtour benötigt, wie z.B. Schlüssel, Geld, Kartenmaterial und Ähnliches. Die Tasche ist in der gängigen Größe: 7,5 l erhältlich und kann ab 30 Euro im Handel erstanden werden.

Satteltaschen – kleine Helfer auf großer Tour

Die kleinen Satteltaschen befestigt man direkt unter dem Sattel, sie sind geeignet, um ein kleines Werkzeugset, Ersatzschläuche und eine Miniluftpumpe dort unterzubringen.

Auf Radtouren kann das ganz praktisch sein, bei einem platten Reifen oder beim Einstellen der Sattelstütze. Diese unauffälligen kleinen Taschen erfreuen sich auch bei Radsportlern äußerster Beliebtheit, da im Trikot häufig nicht genug Platz ist, um die wichtigen Teile unterzubringen. Es gibt sie in den Größen zwischen 0,8 – 2,7 Liter, ihr Gewicht variiert zwischen 210 g und 330 g. Eine kleine Satteltasche ist schon ab 60 Euro im Fachgeschäft zu haben.

Rahmentaschen – schnell angebracht und vielseitig

Rahmentaschen werden mit Klettverschlüssen am Rahmen befestigt. Sie funktionieren ähnlich wie Lenkertaschen. Diese Taschen sind sehr praktisch, da das Fahrrad dadurch nicht breiter wird und man nirgendwo damit anecken kann. Die Tasche ist für das Werkzeug oder die Erste-Hilfe-Ausrüstung prima geeignet und alles lässt sich schnell wieder finden. Das Gewicht beträgt ungefähr 130 g und das Volumen ca. 1,3 l, preislich können diese Taschen ab 20 Euro erstanden werden.

Gepäckträgertaschen – die beliebten Riesen

Am beliebtesten und am häufigsten im Gebrauch sind wohl die Gepäckträgertaschen. Das liegt vor allen Dingen an dem großen Stauraum, den sie anbieten. Die meisten der Modelle werden mit einem Klicksystem am Gepäckträger festgemacht und sie sind damit perfekt dazu geeignet, um Lebensmittel mitzunehmen oder Kleidungsstücke im Fahrradurlaub zu transportieren. Die wertigeren Modelle bieten ein Ensemble, das aus zwei einzelnen Taschen besteht, die man links und rechts festmachen kann, preiswertere Angebote bestehen aus einer vollständigen Tasche mit vielen Fächern, die direkt am Gepäckträger festgemacht wird.

Bei einer häufigen Verwendung der Taschen, wenn sie oft abgenommen werden müssen, ist es empfehlenswert, zwei einzelne Taschen zu nehmen. Es gibt sie in der Ausführung als 20 Liter Modell pro Gepäcktasche, der Preis liegt bei 80 EUR und darüber.
Pflege

Fahrradtaschen benötigen keine besondere Pflege. Es reicht aus, wenn man sie von Zeit zu Zeit feucht abreibt und nach einem Regenguss geöffnet gut austrocknen lässt. Sie sollten nicht nass zusammengefaltet gelagert werden, da es sich sonst Schimmel bilden kann.

(Visited 592 times, 1 visits today)

2 Kommentare

  1. Pingback:Packliste für Radtouren: Was mitnehmen? - Radissimo Radreisen-Blog

  2. Ich überlege mir schon länger eine Radtasche zu kaufen und wollte mich daher online noch ein wenig informieren. Ich finde deinen Ratgeber total super und habe mich vorrausichtlich für die Rahmentasche entschieden. Super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.