Ist Fahrrad freihändig fahren erlaubt?

Habt Ihr schon einmal darüber nachgedacht, ob Fahrrad freihändig fahren erlaubt ist? Fahrradfahrer sind wie Autofahrer, Motorradfahrer, Rollerfahrer und Fußgänger Verkehrsteilnehmer, daher müssen sie sich auch grundsätzlich an die Straßenverkehrsordnung (StVO) halten. Beachten sie die Regelungen der StVO nicht, werden Bußgelder fällig. In besonders schweren Fällen sind auch Punkte und Fahrverbote möglich. Anfang April 2013 wurde der neue Bußgeldkatalog für Verstöße beim Fahrradfahren eingeführt, in dem Vergehen noch schärfer geahndet werden als früher und mitunter empfindliche Bußgeldbescheide nach sich ziehen können. Führt das Fehlverhalten überdies zu einem Unfall, drohen außerdem Einschränkungen im Versicherungsschutz.

Freihändiges Fahren nicht erlaubt

Das freihändige Fahrradfahren ist in Deutschland nicht erlaubt, da der Fahrradfahrer während der Fahrt keine vollständige Kontrolle über sein Rad hat, dadurch den Verkehr gefährdet und es in der Folge zu Unfällen kommen kann. Der Tatbestand „Freihändiges Fahrradfahren“ wird mit einem Bußgeld von fünf Euro geahndet. Erschwerende Umstände können vorliegen, wenn der Fahrer betrunken ist, kein verkehrssicheres Fahrrad fährt oder gar andere Personen befördert. In solchen Fällen steigt das Bußgeld schnell deutlich an und es werden auch Punkte in Flensburg fällig. In der Regel wird eine zusätzliche Zustellgebühr von knapp 30 Euro erhoben, wenn der Bußgeldbescheid über 60 Euro liegt.

Einhändiges Fahren ist erlaubt

Einhändiges Fahrradfahren ist erlaubt, sofern man das Fahrrad beim einhändigen Fahren vollständig unter Kontrolle hat. In vielen Alltagssituationen, wie beispielsweise beim Abbiegen, muss der Radfahrer durch Handzeichen Richtungswechsel vorgeben, ist also kurzzeitig gezwungen, einhändig zu fahren. Anders verhält es sich, wenn der Radfahrer Gegenstände in der freien Hand mitführt. Dies ist nur erlaubt, wenn der Fahrer durch das Mitführen des Gegenstands keine Einschränkungen hinsichtlich der Kontrolle über sein Rad erfährt. Eine Trinkflasche, die am Ende des Trinkvorgangs in einer Haltevorrichtung am Rahmen angebracht wird, ist unproblematisch, wer auf dem Weg zum Freibad eine Schwimmnudel mitführt, sollte sich jedoch nicht wundern, wenn er von der Polizei angehalten und verwarnt wird.

Gefahren nicht unterschätzen

Wer mit seinem Rad im Straßenverkehr unterwegs ist, sollte die Gefahren nicht auf die leichte Schulter nehmen. Kommt es zum Unfall, tragen meist die Radfahrer die schlimmsten Verletzungen davon, da sie viel schlechter geschützt sind als beispielsweise Autofahrer. Aufmerksames und vorrausschauendes Fahren sollte daher jeder Radfahrer beherzigen, damit er auch in Zukunft noch sicher im Straßenverkehr unterwegs ist.

Fahranfänger sollten übrigens besonders wachsam sein, denn jeder Verstoß auf dem Fahrrad, der mit einem oder mehreren Punkten in Flensburg (Ostsee) geahndet wird (ab einem Bußgeld von 60 Euro), wird gleichzeitig auch als A-Verstoß gewertet. Das bedeutet, dass Fahranfänger in diesem Fall ein Aufbauseminar besuchen müssen. Wer im Ausland unterwegs ist, sollte sich im Vorfeld der Reise über die im jeweiligen Land geltenden Bestimmungen informieren, damit der Urlaub nicht durch unvorhergesehene Strafen getrübt wird.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Stimmenzahl: 8

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

(Visited 4.639 times, 4 visits today)

2 Kommentare

  1. Alexander Schlums

    Hallo,

    mal abgesehen davon, dass es theoretisch ja auch gefährlich ist, find ich könnte die Strafe durchaus höher sein. Einen Fahrradfahrer der freihändig durch eine Fußgängerzone zischt darf es ruhig härter als 5 Euro Bußgeld treffen.

    Ansonsten muss ich ehrlich gestehen habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht.

    Ahoi
    Alexander

  2. Ich denke, man muss sehr vorsichtig beim Radfahren sein und nie freihändig fahren. Obwohl man das Fahrrad vollständig unter Kontrolle hat, können unvorhergesehene Situationen entstehen, in denen man sehr schnell reagieren muss. Gut, wenn man nur mit Bußgeld davonkommen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.