Darf man beim Fahrradfahren mit Kopfhörern Musik hören?

Ob alleine in der Stadt oder auf Radtour mit der Gruppe: Das Radfahren ist ein wahrer Volkssport geworden und gilt im Vergleich zu vielen anderen Fortbewegungsmitteln als umweltfreundliche Alternative. Daher wird gern darauf zurückgegriffen. Das Gleiche gilt für Kopfhörer, um auch beim Radeln Musik hören zu können. Doch ist es auf dem Fahrrad überhaupt erlaubt, per Kopfhörer Musik zu hören? Diese Frage beantwortet der folgende Beitrag in unserem Fahrradblog.

Ist Musik hören mit Kopfhörern beim Fahrradfahren erlaubt?

Es gibt vom Prinzip her keine Regelung darüber, ob das Musikhören beim Radfahren erlaubt oder verboten ist. Es wird, genau wie beim Autofahren, auch auf dem Rad toleriert. Es sollte jedoch das richtige Maß eingehalten werden. Das Gleiche gilt ebenso für ein entsprechendes Verantwortungsbewusstsein, damit das Musikhören beim Radfahren kein Risiko darstellt. Wer sich akustisch zu sehr von der Außenwelt abschottet, läuft Gefahr, dass wichtige Momente, die im Straßenverkehr ablaufen, nicht mehr wahrgenommen werden. Führt ein unkontrolliertes Musikhören dazu, dass entscheidende Warnsignale überhört werden, ist das Maß definitiv überschritten. Bei einem Unfall kann die Nutzung der Kopfhörer negativ ausgelegt und auch ein Bußgeld fällig werden. Daher ist grundsätzlich die Lautstärke entscheidend. Es darf nur so laut gehört werden, dass das Gehör nicht beeinträchtigt wird.

Die richtige Wahl des Kopfhörers ist wichtig

Geschlossene Kopfhörer sollten beim Radfahren vermieden werden, denn sie dämmen Außengeräusche erheblich ab. Dazu gehören die geschlossenen Bügelkopfhörer und die In-Ears. Earbud-Kopfhörer hingegen werden nicht in den Gehörgang eingeführt und weisen eine geringere Geräuschabdämmung auf, denn sie werden lediglich in die Ohrmuschel gelegt. Dadurch können Außengeräusche, das heißt sämtliche Geräusche des Straßenverkehrs, noch wahrgenommen werden.

Die Reaktionszeiten sind mit Musik viel schlechter

Laut Untersuchungen sind die Reaktionszeiten bei Radfahrern, die während des Radelns Musik hören, deutlich schlechter. Bereits leise Musik im Ohr führt dazu, dass sich die Reaktionszeit um rund 50 Prozent verschlechtert. Demzufolge besteht mit lauter Musik auch ein hohes Unfallrisiko, sodass die Sicherheit beim Fahrradfahren enorm eingeschränkt ist. Doch auch leise Musik erhöht die Unfallgefahr. Dies kann fatale Folgen haben. Auch wenn das Hören von Musik beim Radfahren grundsätzlich erlaubt ist, sollte sich daher jeder gründlich überlegen, ob er tatsächlich Kopfhörer beim Fahrradfahren aufsetzt. Zur Hauptverkehrszeit ist es eher unangebracht.

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

(Visited 3.493 times, 8 visits today)

7 Kommentare

  1. Ich habe letzten schon einen solchen Beitrag gelesen über Musik beim Fahrradfahren. Heute muss ich denken wie dadurch mein erster Unfall mit dem Fahrrad entstanden ist. Seitdem bin ich viel vorsichtiger geworden.

    Klar eine alternative für den Fahrradhelm muss her, denn das ist nicht was für jedermann. Eine schwedische Erfindung hat den Zahn der Zeit getroffen und einen Fahrrad-Airbag entwickelt. Dieser muss nur noch in Deutschland bekannt werden.

  2. Mit einem Kopfhörer im Ohr geht das.

  3. Das Thema Kopfhörer im Straßenverkehr ist immer kritisch. Auch wir haben bei uns im Blog diesen Fragen gewidmet. Wie im Beitrag geschrieben ist das Hauptproblem das man durch die Musik abgelenkt wird. Aber ist das beim Autofahren nicht auch?

  4. Hallo ich bin Sven

    Heute wurde ich von der Polizei angehalten weil ich mit Ohrhörer
    Fahrrad gefahren bin die Marke Powerbeats Wireless diese sind so das ich den Straßenverkehr höre allerdings mit Halber Lautstärke ich muss 10 Euro Verwahngeld bezahlen Die nette Polizistin hat mir gesagt das ich einen Ohrhörer haben darf aber keine Zwei ich warte nun auf Post und werde Das Geld bezahlen
    Vor Zwei Wochen hätte ich fast einen Zusammstoss mit einer Jungen Dame Sie hatte Ohrhörer in den Ohren das Handy in der Linken Hand und In der Rechten Hand den Fahrradlenker Sie kam auf meiner Seite entgegen wenn ich nicht reagiert hätte were ich mit Ihr zusammen gestoßen

  5. Ich persönlich höre sehr gerne Musik, wenn ich unterwegs bin, aber höre dabei nur auf ausgewiesenen Radwegen Musik. Noise Cancelling Kopfhörer oder eben eine geschlossene Variante würde ich niemals verwenden, da dies einfach zu gefährlich ist. Ein Verbot für Kopfhörer im Straßenverkehr würde ich persönlich, aber nicht befürworten. Dennoch finde ich es unverschämt, dass selbst Autofahrer oft mit Kopfhörern fahren und sich und alle anderen Straßenverkehrsteilnehmer gefährden.

  6. Der Shure SE215 und Baugleich ist bei mir absolut ruhig beim Radeln. Es gibt da aber wie es scheint, sehr individuelle Unterschiede , weil nämlich der Triple.fi damals bei mir auch Windstill war. Was bei mir noch gut funktioniert , sind Phillips she9900 , die haben durch die Schwimmende Lagerung zusätzlich auch kaum Kabelgeräusche, aber sie klingen ohne gezielten EQ Einsatz, im Vergleich zum Triple , dosig und mumpfig

  7. Kambodscha Reisen

    Angkor Wat: Unsere Touren – atemberaubend schön und unvergesslich. Angkor Wat – faszinierend und atemberaubend schön. Wir bieten unvergessliche Touren zum Angkor Wat in Kambodscha an, dem grössten Sakralbau der Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.