Lernen fürs Leben – Corona als Chance

Wir alle haben uns seit der Ausgangsbeschränkung durch die Corona-Krise, ins Häusliche zurück gezogen.  

Das kann ganz schön an den Nerven zerren. Kind(er), Partner und man selbst hocken ständig aufeinander. Wohl dem der einen Garten oder Balkon hat. Aber Arbeit, Schule und das ganze Familienleben, ist jetzt auf einen kleinen Kosmos fixiert.

Das kann bei so manchem auf Gemüt schlagen. Bei mir ist es eine Chance den Kindern (und dem Ehemann) einen kleinen Kurs in Haushaltsführung und damit fürs Leben zu geben.

Gemüse und Obst – gesunde Zutaten für den Kochkurs

Kochkurs fürs Leben

Bisher galt bei uns: Mama kocht! Praktisch, wenn alles fertig ist, wenn die Schule oder der Arbeitstag zu Ende ist. Und für eine Kochstunde ist während der Schulzeit mit Sport, Musik und Freunden keine Zeit.

Nun gibt es Kochkurse von Muttern, da dürfen alle mithelfen.  Natürlich durften meine Kids schon ab Kindergartenalter Gemüse mitschnippeln, Schnitzel panieren, Kuchen backen oder Mischshake mixen. Jetzt gibt es das ganze Programm – kann ja nicht schaden!

Frühjahrsputz und Ausmisten im Arbeitszimmer

Gemeinsamer Frühjahrsputz

Auch das Putzen will gelernt sein. Bisher war ich oft beim Frühjahrsputz allein. Nun gibt es jeden Tag eine Aufgabe – auch für die Kinder.

Fensterputzen, Badewanne, Regale wischen, usw. kann jeder. Manchmal sieht es nicht so optimal aus, wenn noch Schlieren auf dem Fenster sind, aber das lernt die Mutter auszuhalten. Toleranz gehört dazu.

Frühjahrsputz im Kinderzimmer und Arbeitszimmer meines Mannes, habe ich ganz den Bewohnern überlassen. Und siehe da, es glänzt.

Aufräumen und im Haushalt anpacken können schon die kleinsten Familienmitglieder

Klein & groß – alle helfen mit

Natürlich können kleinere Kinder noch nicht alles machen, aber von Anfang an lernen, dass Sie auch Familienmitglieder sind und Verantwortung im Haushalt übernehmen können, gehört dazu.

Kinder von 2-6 Jahren können ihre Spielsachen wegräumen, „Tischedecker“ sein, Blumen gießen und Geschirr abtrocknen. Am besten geht Sockenmemory: Bei uns als fünfköpfige Sportlerfamilie sind locker 100 Einzel-Socken pro Woche in der Wäsche.  Wer hier den passenden Partner findet, den richtig dreht und zusammenrollt hat gewonnen.

Grundschulkinder können: Müll raustragen, Tische auf und abdecken, Spülmaschine ausräumen, Kinderzimmer aufräumen (zumindest den Fußboden leer räumen) ,  Betten machen und neu beziehen. (Mein Sohn hat sich in der 4. Klasse sogar Geld verdient: auf der Klassenfahrt gab es 2 Euro pro Bett von den Klassenkameraden).

Ältere Kinder: Einkaufen, Rasenmähen, Kochen und Putzen. Und natürlich das Programm was sie schon gelernt haben.

DIY – Zeit für Handarbeit, Handwerken und Kreativität

Zeit für Handarbeiten und Handwerk

Jetzt ist auch die beste Zeit, um seinen Kindern das Handarbeiten oder Handwerken zu zeigen. Wer Handarbeiten wie Nähen, Stricken oder Sticken kann, sollte sich die Zeit nehmen und diese Gabe an die nächste Generation weiter zu geben. Und vielleicht entdecken Sie Talente und Entschleunigung wieder! Wer mit Hammer und Nagel umgehen kann, wer weiß was eine Säge ist und wie ein Akkuschrauber funktioniert, ist in jedem Alter immer klar im Vorteil. Seit Jahren überlasse ich das Schrauben der Ikea-Regale den Kids!

Und nicht vergessen: frische Luft und tägliche Bewegung vertreibt den Lagerkoller. Hört sich an wie aus einem Erziehungsberater aus den fünfziger Jahren. Ob Sport oder nur Spaziergang, runter vom Sofa und raus!

Und nicht vergessen: frische Luft und tägliche Bewegung vertreibt den Lagerkoller. Hört sich an wie aus einem Erziehungsberater aus den fünfziger Jahren. Ob Sport oder nur Spaziergang, runter vom Sofa und raus!

In diesem Sinne, heute gibt es leckere Gemüsepfanne mit Reis und dann eine Runde Joggen!

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.8 / 5. Stimmenzahl: 5

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Sagen Sie uns, wie wir diesen Beitrag verbessern können.

(Visited 257 times, 1 visits today)

Über Britta Baumann

Mit viel Herzblut und Leidenschaft verkauft Britta seit vielen Jahren Radreisen. Sie lässt Sie an ihren Radtouren, Reisen und Erlebnissen im Büroalltag teilhaben. Sie kennt viele Radwege und Regionen persönlich - mit und ohne Fahrrad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.