Po und Genitalien schlafen beim Radfahren ein: Was tun?

Wenn Po und Genitalien beim Radfahren einschlafen, dann gibt es verschiedene mögliche Ursachen und dementsprechend auch verschiedene Ansatzpunkte, um etwas gegen das Problem zu machen. Der Grund, warum Hintern und Genitalien beim Fahrradfahren einschlafen, ist, dass der Sattel Druck auf die Nerven und Blutgefäße ausübt, die im unteren Bereich des Gesäßes entlang führen. Werden diese Adern und Nerven zu lange zusammen gepresst, führt das zu einer unzureichenden Versorgung der Region mit Blut und daraufhin entsteht dieses taube Gefühl von eingeschlafenen Körperteilen, zum Beispiel im Hintern oder bei Männern im Penis oder in den Hoden.

Richtige Sitzhaltung, damit Po und Genitalien beim Radfahren nicht einschlafen

Zunächst sollte man die Sitzhaltung beim Radfahren überprüfen und korrigieren. Wichtig beim Korrigieren der Haltung ist es, immer kleine Schritte zu machen und die Haltung jedes Mal nur minimal zu ändern, um zu erkennen, wann die richtige Haltung erreicht ist. Ein Taubheitsgefühl in den Genitalien kann entstehen, wenn man zu weit vorne auf dem Sattel sitzt oder wenn das Becken zu stark aufgerichtet beziehungsweise nach hinten oben verschoben ist. Auch auf die Kniestellung sollte man achten. Optimal ist eine Position, bei der man mit den Fußspitzen auf dem Sattel sitzend auf beiden Seiten den Boden erreichen kann. Dann sind die Knie nicht zu sehr gebeugt und auch nicht zu sehr gestreckt.

Richtiger Fahrradsattel hilft gegen eingeschlafenen Hintern, Penis und Hodensack

Ein anderer Ansatz, um Taubheitsgefühle am Po oder in Penis und Hoden zu vermeiden, ist das Fahrrad an sich. Der Sattel sollte nicht zu weit vorne eingestellt sein. Auch hier ist es wichtig, die Korrektur der Position immer nur um ein paar Millimeter zu verändern, um nicht die ideale Stellung zu „verpassen“ und den Sattel nicht zu weit zu verstellen. Der Sattel sollte entweder horizontal stehen, oder leicht nach vorne geneigt sein, um eine optimale Sitzposition zu gewährleisten. Er kann nach vorne hin leicht geneigt sein, damit man auf den Gesäßknochen sitzt und nicht die weicheren Teilen des Hinterns sitzt.

Doch nicht nur die Position des Sattels ist ausschlaggebend, sondern auch die Beschaffenheit und Härte des Sattels. Es gibt verschiedene Materialien und verschiedene Härten. Natürlich kann man nicht alle Sattel ausprobieren, aber in vielen guten Radgeschäften kann man sich Sättel ausleihen, um sie quasi Probe zu fahren. Auf diese Weise findet man sicher ein Material, das ergonomisch gut passt. Viele Radfahrer empfinden sogenannte Kernledersättel als besonders angenehm, weil sie nicht so hart sind und sich nach einer Weile an die Form des jeweiligen Hintern anpassen. So wird vermieden, dass Druck auf Adern und Nerven ausgeübt wird. Auch am Lenkrad kann angesetzt werden. Dieser sollte nicht zu eng sein, damit die Arme nicht zu nah beieinander stehen.

Übrigens: Auch Finger können beim Fahrradfahren einschlafen. In unserem Blog findet Du hilfreiche Tipps, was Du dagegen tun kannst!

9 Kommentare

  1. Delikates Thema, aber durchaus interessant. Ich bin der „mir schläft der Po ein“ Typ. ;) Ich verstehe nicht, warum die Sattel eigentlich so unangenehm hart sein müssen. Vor allem die vormontierten Standard Sattel sind meiner Meinung nach meist nicht zu gebrauchen! Ich hab eine halbe Ewigkeit gesucht, bis ich den passenden Sattel gefunden habe! Aber wie ihr richtig geschrieben habt, gibt es zum Glück Fachgeschäfte, wo man sich die Sattel eine zeitlang ausborgen kann, zum Probieren!

  2. Pingback:Warum greifen Hunde Fahrradfahrer an? - Radissimo Radreisen-Blog

  3. Pingback:Warum Hunde Fahrradfahrer angreifen und bellen - Radissimo Radreisen-Blog

  4. Grüße aus Berlin! Immer wenn ich mal Pause habe scrolle ich etwas in deinem Blog herum. Ich kann mich nur für die vielen Informationen bedanken, die Sie hier präsentieren und kann es kaum erwarten, einen Blick zu werfen, wenn ich nach Hause komme. Ich bin erstaunt, wie schnell dein Blog auf mein Handy geladen ist .. Ich bin nicht einmal mit WIFI, nur 3G .. Wie auch immer, Blog!

  5. Ich liebe das Design und Layout Ihres Blogs. Es ist ein sehr einfach gehalten Augen was das lesen viel angenehmer für mich macht. Toller Beitrag, das macht direkt Lust auf mehr! Vielen Dank für den Beitrag!

  6. Pingback:Darf man nackt Fahrrad fahren? - Radissimo Radreisen-Blog

  7. gebäudereinigung München

    Guten Morgen! Vielen Dank für diesen hervorragenden Artikel.Ich mag Deine Webseite!

  8. Ich bin eine Frau und habe dieses Problem ebenfalls! Das ist verdammt unangenehm, und ich wäre froh, wenn frau mir einen Sattel für bzw. gegen dieses Problem emfehlen könnte.

  9. Pingback:Macht Radfahren impotent? - Radissimo Radreisen-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.