Radissimo auf der Messe: bewegt reisen – beengt stehen

Die Reiselust der Deutschen ist trotz Klimadebatte ungebrochen. Dies kann man an den Besucherzahlen der diesjährigen Reisemesse CMT in Stuttgart ablesen, die ja gemeinhin als Gradmesser der Tourismusbranche gilt. Bereits das erste Wochenende mit den Themenschwerpunkten Fahrrad- und Wanderreisen legte mit rund 90 000 Besuchern einen Traumstart hin. Immer mehr Menschen wollen nicht nur daheim nachhaltig und umweltbewusst leben. Auch im Urlaub soll der ökologische Fußabdruck so klein wie möglich sein. Wir von Radissimo waren auch mit einem Stand auf der Reisemesse präsent.

Fahrradständer vor der Messe in Karlsruhe, wo jedes Jahr die Offerta stattfindet.
Zur Offerta in Karlsruhe bin ich natürlich mit dem Rad gefahren.

Offerta in Karlsruhe: zwischen Gemüsehobel und Baustoffen

Die CMT war die dritte Messe, auf der ich in den letzten Monaten Standdienst hatte. Eine der Messen – die Offerta in Karlsruhe – hatte ihren Fokus allerdings weniger auf Reisen als auf Einkauf, Bauen, Wohnen und Freizeit. Hier waren viele Besucher überrascht, neben Gemüsehobel, Wohntextilien und Baustoffen auch Reiseanbieter wie uns anzutreffen.

CMT in Stuttgart: topinformiertes Fachpublikum

In Stuttgart fiel mir auf, dass die Messebesucher mehrheitlich nicht nur allgemein interessiert, sondern auch fachkundig und gut vorbereitet waren. Zielstrebig steuerten sie die für sie interessanten und infrage kommenden Messestände an. Oft hatten sie schon eine genaue Vorstellung vom Reiseziel, -datum und route. Gefragt waren weniger Informationen zum Thema Radreisen im Allgemeinen, sondern ganz konkrete Routen, Routenbeschreibungen, Höhenprofile, touristische Highlights und GPS-Daten.

Reisemarkt in Mannheim: offen für Neues

Eine Woche zuvor auf dem Reisemarkt in Mannheim setzte sich das Publikum anders zusammen. Die meisten Besucher waren mit ihrer Urlaubsplanung noch am Anfang und damit auch offener für Vorschläge. Verglichen mit den beiden anderen Messen entstanden so die spannendsten Gespräche.

Reisekataloge? Landen doch nur in der Tonne!

Wir lassen aus Gründen der Nachhaltigkeit keinen Reisekatalog mehr drucken, in dem all unsere Reiseangebote detailliert beschrieben werden. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Kataloge dieser Art eigentlich schon veraltet sind, wenn man sie dem Kunden in die Hand drückt und oft ungelesen im Altpapier landen.

Ein Messestand mit Fahrrädern, umringt von Autos
Wie auf der Straße: von Autos umzingelte Fahrräder

Wer also an unseren Stand kommt und etwas schwarz auf weiß mit nach Hause tragen möchte, dem können wir “nur” einen allgemein gehaltenen Flyer oder unsere Visitenkarte überreichen mit der Bitte, sich unser umfangreiches Angebot und alle Reisedetails online anzuschauen. Wer eine Ahnung hat, wo es in etwa hingehen soll oder was für eine Art von Radreise es sein soll, dem drucken wir einen individuellen Katalog.

Ein fotografisches Gedächtnis, das wär‘s!

Ganz ohne Katalog hätte ich mir allerdings sowohl auf der CMT also auch auf dem Reisemarkt in Mannheim einen Laptop mit Internetzugang gewünscht. Vor allem auf der CMT hatten viele Besucher, die an unseren Stand kamen, konkrete Fragen zu einer bestimmten Reise oder Reiseregion. Allein auf unserer Website finden unsere Gäste knapp 250 verschiedene Reisen. Die tatsächliche Zahl der Reisen, die wir anbieten können, ist nochmal höher. Leider habe ich kein fotografisches Gedächtnis. Viele Details einer Reise – Etappenlänge und Höhenprofil von A nach B – kann ich nicht wie aus der Pistole geschossen beantworten. Daten wie diese muss ich nachschauen. Da wäre ein Internetanschluss hilfreich gewesen.

So hätten wir Dinge wie Hotelbeispiele, inkludierte Leistungen, Etappenlänge und Höhenprofil, Schwierigkeitsgrad und Orte, die man gesehen haben sollte, zeigen können. Die meisten Menschen sind visuell eingestellt. Bilder sagen manchmal einfach mehr als tausend Worte und bleiben auch länger in Erinnerung.

Genauso vielschichtig wie das Messeangebot selbst waren die Besucher. In Halle 9 der CMT waren am ersten Wochenende Anbieter von Rad- und Wanderreisen. Interessant fand ich, dass man schon an den Schuhen und Rucksäcken der Besucher erkennen konnte, ob sie per Pedes oder Rad unterwegs sind. Überhaupt finde ich es extrem spannend, Leute zu beobachten. Besonders wenn man im Gespräch dann feststellen muss, dass man mit seinen Vorurteilen total daneben lag.

Am 16.2.2020 findet die erste Radreisemesse des ADFC im Tollhaus in Karlsruhe statt. Wir sind natürlich mit dabei.
Am 16.2.2020 findet die erste Radreisemesse des ADFC im Tollhaus in Karlsruhe statt. Wir sind natürlich mit dabei.

Lieber bewegt reisen als beengt stehen

Welche Erkenntnis habe ich von den drei Messen außerdem mitgenommen? Messedienst ist anstrengend! Stundenlanges Stehen finde ich persönlich körperlich anstrengender als jeden Halbmarathonlauf. “Bewegt reisen” lautet unser Motto bei Radissimo. Unsere Reisen sollen die Menschen nicht nur körperlich, sondern auch emotional bewegen. Am Ende eines Messetages bewegte mich emotional nur ein Gedanke – ich habe Rücken!

Radissimo vor Ort: unsere Termine im Frühjahr

Bis Ende März können Sie uns noch bei drei weiteren Gelegenheiten live und in Farbe außerhalb unseres Büros erleben. Am Samstag, den 25. Januar findet der zweite Hirsch-Reise-Tag im Haus der Wirtschaft in der IHK in Karlsruhe statt. Dort hält unsere Chefin Kristine Simonis einen Vortrag über Radreisen.

Am Sonntag, den 16. Februar findet die erste Radreisemesse im Tollhaus in Karlsruhe statt. Veranstalter ist der ADFC-Karlsruhe. Eine solche Veranstaltung direkt vor unserer Haustür liegt uns natürlich besonders am Herzen.

Unseren Stand bauen wir auch auf der ADFC-Radreisemesse in Bonn auf. Diese findet am Sonntag, den 22. März in der Stadthalle Bad Godesberg statt.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Stimmenzahl: 4

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Sagen Sie uns, wie wir diesen Beitrag verbessern können.

(Visited 53 times, 1 visits today)

Über Anke Maurer

Anke Maurer verkauft bei Radissimo Radreisen und betreut unsere Radgäste vor, während und nach ihrem Radurlaub. Privat ist Anke sowohl im Alltag als auch auf Reisen mit dem Fahrrad unterwegs. Dabei wählt sie zwischen ihrem Reiserad, Faltrad oder Lastenrad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.