Radtour wohin 2019?

Radtouren wohin?

Radtouren wohin?

Sie planen eine Radreise im Jahr 2019? Vielleicht stellen Sie sich die Frage: Radtour wohin? Dann haben wir von Radissimo einige tolle Urlaubtipps für Sie!

Radtour wohin 2019?

Radreisen in Europa bieten einen unvergleichlichen Mix aus interessanten Begegnungen, spannenden Erfahrungen und unvergessenen Erlebnissen. Landschaft, Natur und Kultur lassen sich während einer Radtour viel intensiver entdecken. Wo Aktivurlauber auf ausgewählten Strecken zu komfortablen Hotels unterwegs sind, ist für den Gepäcktransport gesorgt. So erreichen Radreisende sicher und bequem, sowie voller neuer Eindrücke das jeweilige Etappenziel.

Der Klassiker unter den Radtouren ist der fast 800 Kilometer lange Ostseeradweg von Flensburg nach Ahlbeck. Das wohl schönste Stück mit Steilküste, Küstenwald, Sandstränden, Vogelparadiesen und Boddengewässern erwartet Radler zwischen Lübeck und Stralsund. An Deutschlands schönstem Küstenradweg ist jede Etappe nah an der Ostsee vom Meeresrauschen begleitet. In der ursprünglichen Landschaft von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern führen die Etappen durch traditionsreiche Seebäder und ehrwürdige Hansestädte, die zum Weltkulturerbe zählen. Höhepunkte des Ostseeradweges sind Wismar und Warnemünde, sowie das Fischland und der Darß. Auch in Heiligendamm, Kühlungsborn und Graal-Müritz weht Radreisenden eine salzige Meeresbrise um die Nase.

Im nordrhein-westfälischen Ruhrtal erwartet Radler auf 240 Kilometern ein außergewöhnliches Fahrvergnügen. Die Radtour beginnt an der Ruhrquelle bei Winterberg. Von dort führt einer der schönsten Flussradwege Deutschlands bis zur Mündung bei Duisburg: Der Ruhrtal-Radweg. Hier bietet das urbane Ruhrgebiet mit faszinierenden Industriedenkmälern einen beeindruckenden Kontrast zur puren Natur im Sauerland. Ein Geheimtipp für Radfahrer ist die Münsterländer Flamingoroute. Tatsächlich führt der Radweg zur nördlichsten Brutkolonie Europas, in der die langbeinigen Vögel von Mai bis September im Zwillbrocker Venn zu sehen sind. Auf einer alten Bahntrasse verläuft der Vennbahnradweg von Aachen nach Luxemburg. 100-Schlösser-Route und Wasserburg-Route gelten als überaus romantische Radreiseziele.

An Europas zweitlängstem Fluss befindet sich einer der beliebtesten Fernradwege, der zwischen Passau und Wien als schönster Abschnitt gilt. Die Fahrt auf dem Donauradweg ist ein einzigartiges Erlebnis, das für faszinierende Naturschauspiele wie die Schlögener Schlinge bekannt ist. Innerhalb Deutschlands radeln Urlauber auf 600 Kilometern von Donaueschingen nach Passau. Neben der Kulturhauptstadt Linz zählen die Welterberegion Wachau und das Stift Melk zu den österreichischen Highlights. Von Wien nach Budapest säumen imposante Sehenswürdigkeiten wie Dom Esztergom, Künstlerkolonie Szentendre und Donauknie den weiteren Verlauf. Der Donauradweg ist Teil der Eurovelo 6, die vom Atlantik zum Schwarzen Meer durch zehn Länder verläuft.

Entlang des Bodensees trifft der schweizerische Rheinradweg auf den baden-würtembergischen Radfernweg. Geschätzt 220.000 Radsportler sind jährlich auf der 260 Kilometer langen Seestrecke unterwegs. Um die Schönheit im Dreiländereck zu genießen, nehmen sich Radler gerne mehrere Tage Zeit. Denn Blumeninsel Mainau, Wallfahrtskirche Birnau, Bregenzer Festspiele und Universitätsstadt Konstanz sind wahrlich eine Erkundung wert. Vor grandioser Alpenkulisse lädt das Zeppelin Museum in Friedrichshafen zum Besuch ein. Es lohnen sich Abstecher ins Pfahlbaumuseum nach Unteruhldingen und zum Rheinfall bei Schaffhausen. Das Schwäbische Meer im Süden Deutschlands ist Europas drittgrößter See. Abkürzungen per Fähre und Zug erleichtern ungeübten Radfahrern und Familien die komplette Umrundung auf dem Bodensee-Radweg.

Zu den weltweit spekakulärsten Fahrradparadiesen gehört Italiens Gardasee. Unter dem Projektnamen Garda by Bike befindet sich gerade ein Radrundweg in Planung, der voraussichtlich ab 2021 die Region um 140 atemberaubende Tourenkilometer bereichern soll. Bereits eröffnet ist eine teils freischwebende Etappe, die einen traumhaften Blick über den See bietet. Dieses eindrucksvolle Teilstück führt vom Westufer in Limone sul Garda zum Nordufer nach Riva del Garda. Dort erwartet Aktive an der Ponalestraße ein weiterer fantastischer Radweg der Welt. Auf der 5,5 Kilometer langen, aussichtsreichen Strecke mit 330 Höhenmetern und acht Tunneln sind Radler bestenfalls per Mountainbike unterwegs. Empfehlenswert ist eine Radtour ins Ledrotal.

(Visited 44 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.