Wie findet man die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad?

Fahrradfahren ist gesund für Körper und Geist. Doch nur wenn Mensch und Gerät gut aufeinander abgestimmt wird, wird das Radfahren zum Vergnügen. Insbesondere die richtige Sitzposition auf dem Fahrradsattel ist wichtig, damit nicht unnötig viel Kraft aufgewendet werden muss und die Gelenke geschont werden.

So finden Sie die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Die optimale Sitzposition auf dem Fahrradsattel hängt nicht nur von der Körpergröße des Radlers, sondern auch von seinen Proportionen ab. Deshalb können keine pauschalen Werte für die Sitzposition genannt werden. Statt dessen heißt es ausprobieren, um die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad zu finden.

Die Höhe des Sattels ist richtig, wenn der Fahrradfahrer auf dem Fahrradsattel sitzend mit den Fußspitzen den Boden berühren kann. Auch wenn man es oft sieht: Wenn die Fahrradfahrer mit beidem Füßen ganz auf dem Boden stehen können, ohne den Sattel verlassen zu müssen, dann ist der Sattel eindeutig zu tief. Der Grund für die tiefe Sattelstellung mag im Sicherheitsbedürfnis und dem Wunsch nach einem festen Stand an der Ampel liegen: Doch diese vermeintliche Sicherheit bezahlt man mit einem ausgesprochen hohem Kraftaufwand beim Treten und einer großen Belastung der Kniegelenke. Deshalb ist es besser, den Sattel deutlich höher einzustellen. Dadurch kann beim Radeln das Knie gestreckt werden: das spart Energie und schont die Gelenke.

Bei der Neigung des Sattels sollte man zunächst versuchen, den Sattel waagerecht auszurichten. Wem das zu unbequem ist, der sollte versuchen, den Sattel leicht nach vorne zu neigen.

Ebenso wichtig wie die Sitzhöhe ist die Stellung des Lenkers. Ein hoher Lenker führt zu einer aufrechten Sitzposition, die vor allem gemütliche Fahrer zu schätzen wird. Wer mit sportlichen Ambitionen auf dem Rennrad unterwegs ist, wird eine vorgebeugte Position bevorzugen. Auch hier hilft vor allem ausprobieren, um die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad. Wichtig ist dabei, dass die Arme immer leicht gebeugt sind. Denn so können Stöße durch Unebenheiten auf der Straße besser abgefangen werden. Bei ausgestreckten Armen werden die Gelenke sehr stark belastet.

Zusammenfassung: Bequem und schonen auf dem Fahrrad sitzen

Im Wesentlichen sind es die folgenden Faktoren, welche die optimale Sitzposition auf dem Fahrrad beeinflussen:

  • Die Höhe des Sattels
  • Die Neigung des Sattels
  • Die Stellung des Lenkers

Da alle Menschen unterschiedlich groß und proportiniert sind, sollten Sie individuell ausprobieren, welche Einstellungen für Sie die richtigen sind, um bequem und schonen auf dem Fahrrad zu sitzen.

(Visited 111 times, 1 visits today)

2 Kommentare

  1. Interessanter Beitrag! Häufig ist gar nicht der Fahrradsattel die Ursache für Schmerzen, sondern die falschen Einstellungen. Daher sollte man immer lieber zuerst die Einstellungen überprüfen, bevor man voreilig sich einen neuen Sattel zulegt.

  2. Pingback:Sicher radfahren im Winter - Radissimo Radreisen-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.