So machen Sie Ihr Fahrrad fit für den Frühling

Frühling, die ersten Blumen sprießen, die Sonne vertreibt die Kälte aus unseren Knochen und die Lust wächst, in die Natur zu gehen und uns zu bewegen. Höchste Zeit, das Fahrrad aus dem Keller zu holen und frühlingsfit zu machen. Das gilt auch dann, wenn Sie im Winter viel mit dem Fahrrad unterwegs waren. Denn gerade die Bedingungen in der kalten Jahreszeit belasten das Material wie Kette oder Reifen stark.

Was gehört zu einem Frühjahrscheck für’s Fahrrad?

  • Fahrrad putzen
  • Sind Fahrradmantel und Fahrradschlauch noch brauchbar?
  • Ist die Kette gut geschmiert?
  • Sind die Bremsen okay?
  • Sind die Scheinwerfer in Ordnung?
  • Schrauben nachziehen

Das Fahrrad reinigen

Im Fachgeschäft gibt es allerlei Mittel für die Fahrradpflege.

Im Fachgeschäft gibt es allerlei Mittel für die Fahrradpflege.

Vor dem eigentlichen Check sollte man sein Fahrrad reinigen. Das geht mit Wasser, etwas Spülmittel und einem Lappen. Es gibt auch spezielle Radreiniger, die man auf den Rahmen und andere Fahrradteile sprüht. Kurz einwirken lassen und dann den Dreck abwischen. Für Teile, die man nur schwierig erreicht, kann man eine Zahnbürste benutzen. Ist das Rad nach dem sauber machen wieder trocken, kann der eigentliche Check beginnen.

Fahrradmantel und Fahrradschlauch kontrollieren

Einer der wichtigsten Kontrollen beim Frühjahrcheck sind Fahrradmantel und Fahrradschlauch. Nicht selten kommt es vor, dass diese über den Winter beschädigt wurden. Risse oder ein undichtes Ventil im Schlauch machen das jeweilige Material unbrauchbar. Hier empfiehlt es sich, den Mantel oder Schlauch zu tauschen. Ist beides in Ordnung, wird der Reifen frisch aufgepumpt.

Mit der Daumenprobe lässt sich optimal herausfinden, ob der Reifen mehr Luft benötigt oder nicht. Kann man den Reifen mehr als einen Zentimeter eindrücken, muss man ihn aufpumpen. Tipp: Immer auf den passenden Luftdruck achten. Dafür gibt es Pumpen mit Druckmesser. Der optimale Luftdruck liegt bei einem Fahrrad zwischen 2.0 und 4.0 Bar. Wie hoch der Luftdruck genau sein muss, steht in der Regel auf der Seite des Fahrradmantels.

Mit dem richtigen Luftdruck fährt man leichter.

Mit dem richtigen Luftdruck fährt man leichter.

Kette und Co. ordentlich schmieren

Fahrradketten quietschen und rosten rasch. Deswegen benötigen diese mindestens einmal pro Jahr eine Ölkur. Ist die Kette stark verschmutzt, sollten Sie sie mit einem speziellen Fettlöser reinigen. Danach wird auf jedes Kettenglied ein Tropfen Kettenöl angebracht und im Leerlauf bewegt. Überschüssige Flüssigkeit am Ende einfach abwischen.

Außer den Ketten sollten Sie auch Bremszüge, Federgabel, Pedale und Tretlager kontrollieren und einölen. Für die einzelnen Teile gibt es spezielle Schmiermittel für Fahrräder oder auch Sprays, die sich wunderbar einsetzen lassen.

Funktionieren die Bremsen?

Besonders wichtig ist es, die Fahrradbremsen zu checken. Die Bremsen müssen jederzeit funktionieren, weil es sonst zu schweren Unfällen im Straßenverkehr oder im Gelände kommen kann. Zuerst werden die Bremsbeläge überprüft. Hier nutzt sich in der Regel das Gummi ab. Ist dieses kaum noch zu sehen, sollten Sie es austauschen. Funktioniert Ihre Bremse nicht mehr, sollten Laien diese in der Werkstatt von einem Fachmann reparieren lassen. Schließlich kann gerade die Bremse lebenswichtig sein.

Die Kettenschaltungen neu einstellen

Steht ein Fahrrad lange still, kann sich die Kette verstellen. Dadurch kann unter Umständen der Gang alleine wechseln oder die Kette rattert zu nah am Umwerfer entlang. Mit der Zugspannschraube lässt sich die Kette durch feine Drehungen nachjustieren. Diese befindet sich dort, wo das Kabel direkt in die Schaltung führt. Moderne Schaltungen haben heute allerdings keine Zugspannschraube mehr. Grundsätzlich gilt auch hier: Im Zweifel einen Profi ans Werk lassen.

Die Fahrradbeleuchtung überprüfen

Funktionieren Ihr Scheinwerfer und Rücklicht noch? Abends wird es im Frühling immer noch rasch dunkel und da ist eine ordentliche Fahrradbeleuchtung unumgänglich. Leuchten die Lampen nicht, liegt das häufig an losen Kabelverbindungen oder defekten Glühlampen.

Schrauben nachziehen

Zu guter Letzt gilt: Alle Schrauben am Rad nachziehen, damit diese fest sitzen.

Fazit: Wer sein Fahrrad gleich zu Anfang kontrolliert und frühlingsfit macht, muss während der Fahrt mit weniger Problemen rechnen und die frühlingshaften Temperaturen genießen.

Gute Fahrt!

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

(Visited 585 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.