Wie ist die Situation für Fuß- und Radverkehr in Karlsruhe?

15 Jahre gezielte Radverkehrsförderung machen sich bemerkbar. So lautet das Fazit von Stadtverwaltung, Politik, Verbänden und Interessensgruppen. Besonders gut schneidet Karlsruhe ab, wenn es darum geht, die Wünsche und Bedürfnisse der Radfahrenden zu ermitteln. Deutlich schlechter bewerteten die Teilnehmer die Koordination der Aktivitäten und Maßnahmen, die über die Stadtgrenzen hinausgehen und Nachbargemeinden miteinbeziehen sollen.

Radfahren in Karlsruhe: Es gibt noch viel zu tun!
Radfahren in Karlsruhe: Es gibt noch viel zu tun!

Und was ist mit den Fußgängern?

Erstmals haben die Beteiligten auch die Situation für Fußgänger bewertet. Verglichen mit dem Radverkehr beurteilen die Befragten den Ist-Zustand deutlich schlechter. Ein Grund: Es fehle der strategische Gesamtansatz.

Jeder kann sich einbringen!

Wie es weiter geht, sollen die Akteure in zwei Workshops bis Mai erarbeiten. Am Donnerstag, den 5. März veranstaltet die Stadt von 20 bis 23 Uhr zudem ein Forum, über das sich alle Bürgerinnen und Bürger einbringen können. Ort des Ganzen ist die IHK in der Lammstraße 13-17 im Saal Baden.

Wer nicht zu der Veranstaltung kommt, kann seine Ideen bis zum 15. März auch online einbringen.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Stimmenzahl: 6

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Sagen Sie uns, wie wir diesen Beitrag verbessern können.

(Visited 40 times, 1 visits today)

Über Benjamin Honda

Seit Januar 2019 kümmert sich Benjamin Honda um die Kommunikation und Vermarktung auf allen Online- und Offline-Kanälen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.