Wie kann man das Fahrrad nachts beim Zelten sichern?

Damit einem die wichtigen Dinge beim Reisen nicht abhanden kommen, muss man sich manchmal etwas einfallen lassen. Wer beispielsweise in Wäldern mit Bärenpopulation zeltet (z.B. in Lettland, Finnland oder Rumänien), tut gut daran, Essensvorräte in einer Plastiktüte in einem Baum unterzubringen. Und auch für die Fahrradtour gibt es einige nützliche Tipps. Sein Fortbewegungsmittel will schließlich niemand unterwegs verlieren.

Die Umgebung inspizieren und das Fahrrad mit dem Zelt verbinden

Zunächst der erste und wichtigste Tipp vorab: Man sollte die Umgebung, in welcher man zeltet, genau inspizieren. Manchmal gibt es Abstellmöglichkeiten, an denen man Räder fest anketten kann. Fest angebunden und gut mit dem Boden verknüpft sind Räder immer besser gesichert als lose in der Umgebung. Andernfalls ist das Fahrrad in Zeltnähe sicher und am besten untergebracht. Auf diese Weise wird bei potentiellen Dieben unmissverständlich klargestellt, dass der Besitzer des Rades nicht irgendwo unterwegs ist, sondern sich in unmittelbarer Nähe befindet. Eine gute Möglichkeit, um das Fahrrad beim Zelten möglichst gut zu sichern, lässt sich zudem mit einem langen Schloss oder Abus-Kabel organisieren. Das Rad lässt sich außen sichern und das Kabel ganz einfach in das Zelt hineinlegen. Hier kann es wahlweise an einem Gegenstand angebunden werden – oder auch am Körper befestigt werden. Eine einfachere Variante, die einen im Falle eines Diebstahls auch weit flexibler und sicherer reagieren lässt, ist die Verbindung des Schlosses mit der Zeltstange. Wenn das Rad in Bewegung gesetzt wird oder das Schloss aufgebrochen werden sollte, wird der Schlafende im Zelt dadurch wach und kann reagieren.

Mehrfachsicherung des Fahrrad beim Zelten durch verschiedene Schlösser

Als weitere Möglichkeit bietet sich die Absicherung des Fahrrads beim Zelten durch mehrere Schlösser. Ein Rad, das durch vier Schlösser gleichzeitig abgeschlossen ist, wird sich nur mit einem erheblichen Zeitaufwand aufbrechen lassen. Insbesondere bei leichteren Fahrrädern sollte hierbei jedoch darauf geachtet werden, dass das Rad an einem anderen Gegenstand fest mit dem Boden verkettet ist. Andernfalls könnte es passieren, dass professioneller aufgestellte Fahrraddiebe das Rad in einen Laster laden und per Fahrzeug entwenden. Der Nachteil bei der Verwendung von mehreren Schlössern ist freilich ein finanzieller. Falls man hochwertige Schlösser verwendet – und dies sollte man zur Sicherung von gut ausgestatteten Fahrrädern immer tun – kann diese Variante der Sicherung schnell etwas teurer werden. Ein qualitativ hochwertiges Schloss hat schließlich seinen Preis.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Stimmenzahl: 3

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

(Visited 2.100 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

  1. Ein sehr schöner Artikel !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.