Wie lagere ich mein Fahrrad in Herbst und Winter richtig ein?

Viele schicken ihr Fahrrad ins Winterlager, wenn die Temperaturen langsam aber sicher richtig Nullpunkt sinken. Was muss man beachten, wenn man sich und seinem Rad in der kalten Jahreszeit eine Pause gönnt?

In diesem Zustand sollte ein Fahrrad nicht ins Winterlager.
In diesem Zustand sollte ein Fahrrad nicht ins Winterlager.

Fahrrad-Service vor dem Winterlager: reinigen, ölen, trocken lagern

Bevor man sein Fahrrad in die Winter-Pause schickt, sollte man es

  • gründlich reinigen
  • Schaltung und Kette nach der Reinigung gut ölen
  • Kette vor der Ruhe auf ein kleines Zahnrad schalten
  • Einen gut belüfteten, trockenen Lagerraum finden
  • darauf achten, dass die Reifen nicht leer sind

Fahrradpflege vor dem Winter: putzen und ölen

Wer sein Fahrrad gründlich reinigt, bevor er es in die Pause schickt, beugt zum Beispiel Rost-Bildung vor. Warmes Wasser und ein Lappen oder eine Bürste reichen für die Reinigung schon aus. Wichtig ist, das Fahrrad komplett zu putzen und nicht nur offensichtlich verdreckte Stellen zu reinigen. So entfernt man auch Verunreinigungen wie Salz der Schweißtropfen oder Getränkereste, die für uns nicht sichtbar sind.

Achtung: Schaltung nicht vergessen.

Ist das Rad gereinigt und getrocknet, ölt man die Kette und die Schaltung. Für die Kette kann man etwa ein Tuch in Öl tunken und die Kette dann durch das Tuch gleiten lassen.

Sauberes Rad: Der Winter kann kommen.
Sauberes Rad: Der Winter kann kommen.

Akkus von E-Bikes und Pedelecs

Akkus von Pedelecs und E-Bikes sollten am besten zwischen 10 und 15 Grad Celsius gelagert werden. Wichtig: Der Akku sollte sich nicht komplett selbst entladen. Vor der Lagerung sollte er also einen gewissen Ladestand haben. Während der Ruhephase entlädt sich der Akku langsam selbst. Man sollte also ab und zu nachsehen, ob der Akku noch zum Teil geladen ist, und ihn im Zweifel wieder etwas aufladen.

Der Lagerraum: trocken, nicht zu heiß und nicht zu kalt

Ist das Fahrrad entsprechend gepflegt, kann es fast ins Winterquartier. Zwei kleine Dinge sind noch wichtig: Die Reifen sollten immer etwas Luft enthalten. Auf Dauer kann es sonst zu Materialschäden kommen. Außerdem sollte man die Kette auf ein kleines Zahnrad schalten. Das verhindert eine zu große Spannung auf der Kette und eine damit verbundene Dehnung.

Zudem gibt es Haltevorrichtungen. Mit einer Variante kann man sein Rad platzsparend an der Wand aufhängen. Mit der zweiten kann man das Rad am Rahmen einhängen, so dass die Reifen nicht auf dem Boden stehen. Aber das ist Geschmackssache und bei etwas Luft im Reifen kein Problem.

Und der Lagerraum? Es sollte trocken sein. Auch die Temperaturen sollten nicht zu hoch oder zu niedrig sein. Heißt: Überdacht, aber im Freien kann schon zu kalt sein. Genauso ist ein Lager im Keller direkt neben dicken Heizungsrohren auch eher ungeeignet.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Stimmenzahl: 4

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

(Visited 71 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.