0049 (0)721/3548180
  • Radreise Rumänien

Radreise Rumänien: Radurlaub zwischen Siebenbürgen und Donaudelta

Wer kennt Ihn nicht, Dracula, den Vampir mit den spitzen Eckzähnen? Nehmen Sie all Ihren Mut zusammen und besuchen Sie jenseits der dunklen Wälder das Dracula-Schloss Castelul Bran in Transsilvanien.

Auf Ihrer Radreise erleben Sie die Magie dieses zauberhaften Landes und seiner mystischen Landschaft, die Sie sofort in den Bann ziehen wird! Sie radeln vorbei an den imposanten Berggipfeln der Karpaten und den wundervollen Tropfsteinhöhlen der Apuseni-Gebirge, durch ein Labyrinth aus Flüssen und Seen im Donautal und verlassene Bauerndörfer im Hinterland.

Lauschen Sie in der Abenddämmerung dem klangvollen Froschkonzert oder kehren Sie in ein landestypisches Restaurant ein und kosten Sie den leckeren Schweinefleischeintopf mit Knoblauch und Zwiebeln! 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne senden wir Ihnen ein Angebot für eine Radreise in Rumänien...

 

Reiseideen für Ihren Radurlaub in Rumänien

19.04.2019 - 26.04.2019

MS Ibis - Das Donaudelta mit Rad und Schiff

  • 2019
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Gruppenreise
  • Rad und Schiff
  • Ca. 127-149 km per Rad
  • Schwierigkeitsgrad 2 von 5
ab 1039,00 €
2019 Radreisen Rad & Schiff 2 - Einfach

Zahlen und Fakten - Radtouren in Rumänien

Interessante Landesinformationen
Das Klima und die beste Reisezeit

Bukarest
Monat    [mm]    [° C]
Jan           47       -2.1
Feb          39        0.5
Mar         42        5.5
Apr          48      11.9
Mai          78     16.8
Jun            73     20.6
Jul             57     22.4
Aug           52     21.8
Sep            43     17.3
Okt            47     11.8
Nov           54       6.3
Dez            48       0.6
Jahr          628     11.1

Die bestgeeignete Reisezeit für den Fahrradtourismus in Rumänien ist im Frühjahr (Mai, Juni) bei milden Temperaturen und der Herbst (September). Je nach Region (Dobrogea, Banat, Walachei) kann es von Juli bis Mitte August sehr heiß werden.

Besondere Verkehrsregeln für Fahrradfahrer

In Rumänien ist keine fahrradtouristische Infrastruktur vorhanden. Folglich gibt es also keine besonderen Regelungen.

Fahrradmitnahmemöglichkeit im Inlandsverkehr

  • Bahn: Fahrradmitnahme in der Bahn ist in einigen Zügen möglich.
  • Die tatsächliche Abfahrt ergibt sich jedoch immer erst vor Ort.
  • Bus: In Bussen ist die Fahrradmitnahme von der Auslastung mit Fahrgästen abhängig und nur in Absprache mit dem Fahrer möglich. Da die Räder im Anhänger z.T. gestapelt oder auf Aluleitern auf dem Dach als
  • Unterlage gelagert werden, sollten sie möglichst gut geschützt werden.
  • Taxen können preiswert sein (Verhandlungssache).


Eindrücke der landestypischen Küche
Die rumänische Küche ist als eine sehr herzhafte und kalorienreiche Küche bekannt. Der wohl wichtigste Bestandteil der rumänischen Küche ist der Mais. Aus dieser Zutat wird auch das Nationalgericht zubereitet - „Mămăligă“. Darunter versteht man einen festen Maisbrei, der aus einem Kilo Maismehl und zwei Litern saurer Sahne gekocht wird.
Hammelfleisch werden Sie auf jeder Speisekarte finden, da Rumänien ein bedeutendes Land in Bezug auf die Schafszucht ist.
Ein weiteres typisches rumänisches Gericht ist „Bulz“. Hierbei handelt es sich um einen Schafskäse, der von „Mămăligă“ ummantelt ist.

Karte - Radtouren in Rumänien

Direktlinks
Unsere Partner

forum anders reisen TourCert atmosfair - nachdenken, klimabewusst reisen Allianz Reiseversicherung Mitglied im DRV

powered by Easytourist & Ratio TouPac
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk